Wie ist TWERES entstanden?

TWERES entstand im Mai 2020 aus einer Gruppe von Zweitbewohnern, die sich über soziale Medien gefunden haben. Gemeinsam protestierten sie gegen das Verbot, den Lockdown in einer Zweitwohnung als Eigennutzer zu verbringen. Im Gegensatz zu den Regeln, die in unseren Nachbarländern galten, entschied die belgische Regierung, dass Zweitwohnungsbesitzer auch wenn sie sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Maßnahmen in ihrem Zweitwohnsitz befanden, an ihren offiziellen Wohnsitz umziehen mussten. Darüber hinaus wurde diese Maßnahme in unverhältnismäßiger Weise vollzogen. Zweitwohnungsbesitzer wurden plötzlich wie Illegale gejagt. Ein Gouverneur forderte die lokale Bevölkerung auf, untergetauchte Zweitbewohner zu denunzieren. Einige ständige Bewohner bezeichneten in sozialen Medien Zweitwohnungsbesitzer als “Maulwürfe”. Bürgermeister führten Hausbesuche durch, Polizeibeamte kontrollierten die Personalausweise am Eingang von Supermärkten und sogar Drohnen wurden eingesetzt, um mit Wärmebildkameras nach menschlicher Anwesenheit auf Campingplätzen und Ferienparks zu suchen.

Da das Verbot, die Zweitwohnung aufzusuchen, bestehen blieb, während Geschäfte und Schulen bereits geöffnet waren, wurde ein Gerichtsverfahren gegen den belgischen Staat eingeleitet. Das Ergebnis wurde nicht verzögert. Sofort wachten die Politiker auf und zwangen sich vor die Kameras, um die sofortige Abschaffung des Verbots zu verkünden …

This content is also available in: NL FR EN